Hören Singen Spielen

  • Wir nehmen uns Zeit, öffnen die Ohren und suchen nach Klängen

  • Die Töne finden in uns ihre Ordnung

  • Wir zeigen sie mit den Händen als unsere klingende Fantasie

  • Wir singen und Spielen, was in uns lebendig wird.

 

Hören Singen Spielen ... ist die ursprüngliche Reihenfolge des Musizierens. Durch aktives Hören entdeckt das Kind die Musik, nimmt sie in sich auf und erlebt sie. Die Wiedergabe des verinnerlichten Musikerlebnisses geschieht vorerst mit dem natürlichen Instrument, der Singstimme. Die Silben Do Re Mi Fa So La Ti Do' und entsprechende Handzeichen - als "Urbild" der Notenschrift - bieten eine Möglichkeit, mit den Tönen auf einfachste Weise zu improvisieren und ihre Beziehungen zueinander zu entdecken. Die so erlangte innere Tonvorstellung lässt sich anschließend auf das Instrument und die traditionelle Notenschrift übertragen. Der Rhythmus wird erst über den Körper erfahren und dann notiert.

"Hören Singen Spielen" - ist eine von Aniko Bababerkoff entwickelte Methode,(weiterentwickelt als Gesamtkonzept "Baberkoff - Solmisation" von Wilhelm Baberkoff), die auf der Lehrmethode Z. Kodaly´s basiert.